Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 19. Oktober 2001, 16:04

Jikes RVM 2.0 freigegeben

IBM hat Version 2.0 seiner »Research Virtual Machine« (RVM) freigegeben.

Wie der Name bereits vermuten läßt, handelt es sich hierbei um eine virtuelle Maschine für Forschungsprojekte. Forscher können an der RVM mit einem großen Spektrum an Entwurfs-Alternativen experimentieren.

Jikes RVM ist nicht identisch mit dem Jikes Java-Compiler, ebenfalls von IBM und derzeit bei Version 1.15, und sollte nicht mit diesem verwechselt werden.

Jikes RVM 2.0 wurde im Rahmen des Jalapeno Forschungsprojekts in den letzten vier Jahren entwickelt. Es läuft auf AIX, Linux/PowerPC und Linux/x86. Bestandteile sind dynamische Compilierung, adaptive Optimierung, Garbage Collection, Thread Scheduling und Synchronisation nach dem aktuellen Stand der Technik. Implementiert ist Jikes in Java. Es läuft »self-hosted«, d.h. unabhängig von anderen Laufzeitumgebungen oder virtuellen Maschinen.

Jikes steht unter der Common Public License (CPL) und ist damit 100% Open Source. Um Jikes laufen zu lassen, benötigt man allerdings Bibliotheken, die nicht Open Source sind. IBM ist aber offenbar daran interessiert, daß Entwickler eine freie Version dieser Bibliotheken erstellen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Jikes RVM 2.0 freigegeben (Marcus, So, 21. Oktober 2001)
Re: IBM (Axel, Sa, 20. Oktober 2001)
Re: IBM (Markus, Sa, 20. Oktober 2001)
Re: IBM (mad^, Sa, 20. Oktober 2001)
Re: Jikes RVM 2.0 freigegeben (Nils Ritter, Fr, 19. Oktober 2001)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung