Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 31. Oktober 2001, 20:20

Gemeinschaft::Konferenzen

Die LinuxWorld Conference & Expo 2001

Da das PL Team mir ihrem Stand beschäftigt ist, möchte ich ein wenig von der Messe, den Keynotes und dem Konferenzprogramm berichten.

Die Eröffnungsrede hielt Erich Clemti, Vice President System Sales, IBM. Er hat in seinem Vortrag über mögliche Einsatzmöglichkeiten von OSS und kommerziellen Anwendungen gesprochen. Herr Clemti sieht OSS als breite Basis für allgemeine Anwendungen, nur spezialisierte Software wird weiterhin durch kommerzielle Produkte abgewickelt. Er nannte als Beispiel das Produkt Websphere. Websphere setzt auf den freien Web Server Apache auf, und erweitert den Server um Funktionen die nur in der Wirtschaft benötigt werden. Als weiteren wichtigen Punkt nannte er Standards.

Das Thema Standards hat sich auch Dirk Hondel, Member of the Board, Free Standards Group in seiner Keynote zu Herzen genommen. Er vergleicht offene Standards mit dem einzigen proprietären, der sich in der IT groß durchgesetzt hat. TCP/IP, HTTP, WWW sind alles offene Standards, Windows ist der einzigste proprietäre mit sehr großer Verbreitung. Offene Standards bringen nach seiner Aussage Anwendungsvielfalt, Anbietervielfalt, Konkurrenz und dadurch Innovation. Das Problem, das er im Moment sieht, ist, dass sich die Community mit Unterstützung zurückhält. Er meint, gerade durch die Kommunikation mit proprietären Softwareherstellern lässt sich eine Basis aufbauen, doch im Moment hat die Community Berührungsangst. Diese sollte abgebaut werden, um möglichst guten Informationsaustausch zu erhalten.

Die letzte Keynote für heute wurde von Jörg Tauss, Beauftragter für Neue Medien der SPD Bundestagsfraktion, gehalten. Er möchte mehr Unabhängigkeit von Europa gegenüber den USA. Ein Beispiel ist der Einsatz von Airbus Fluzeugen statt Boeings. Genauso sieht er es auch mit Software. Über die Fortschritte der momentanen Untersuchung, Linux im Bundestag, konnte er nicht viel sagen, es wird noch geprüft. Desweiteren bat er um Mithilfe der Community. Er forderte alle Community Mitglieder auf, Ideen für den Einsatz von Linux im Bundestag an ihn zu schicken.

Fortsetzung folgt!

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung