Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 14. Dezember 2001, 07:51

Skylarov bald zurück in Rußland

Die US-amerikanische Staatsanwaltschaft hat eine Übereinkunft mit Dmitry Skylarov abgeschlossen, nach der der Programmierer die USA verlassen darf, wenn er als Zeuge im Prozeß gegen Elcomsoft aussagt.

Zudem mußte sich Skylarov in allen Anklagepunkten schuldig bekennen. Die genaue Aussage Skylarovs ist in der Mitteilung der Staatsanwaltschaft enthalten.

Skylarov, 27 Jahre alter Programmier aus Rußland, war in einer heftig kritisierten Aktion während eines USA-Aufenthalts anläßlich der Defcon-Konferenz festgenommen worden. Die ganze Entwicklung des Falles können Sie bei Pro-Linux nachlesen.

Das Bundesgericht in San Jose hat ein Verfahren gegen Skylarovs Arbeitgeber, die russische Firma Elcomsoft, angestrengt, die offenbar auch eine Filiale in den USA hat. Skylarov hat nun eingewilligt, in diesem Verfahren als Zeuge auszusagen. Dafür hat er die Zusage erhalten, die USA verlassen zu dürfen. Doch auch in Rußland soll er unter der "Aufsicht" der US-Justiz stehen und verpflichtet sein, telefonische Auskünfte zu geben. Ferner darf er in dieser Zeit keine Gesetze übertreten (wie die US-Behörden dies überwachen und durchsetzen wollen, wird nicht gesagt). Nach einem Jahr oder wenn das Verfahren gegen Elcomsoft beendet ist, soll die Anklage gegen Skylarov fallengelassen werden. Erste Anhörungen im Verfahren gegen Elcomsoft werden im März und April 2002 stattfinden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung