Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 19. Dezember 2001, 22:22

Unternehmen

IBM-Initiative für Linux in Unternehmen

IBM will kleineren und mittleren Unternehmen den Einsatz von Linux auf iSeries-Servern (der früheren AS/400) näher bringen.

Ziel ist es, mehr Applikationen auf den iServer zu portieren. Dazu erhalten Softwarehäuser und Entwickler freier Software die Möglichkeit, über das Internet auf eine Partition eines Testservers zuzugreifen. Eine Partition stellt hierbei keine Festplattenpartition, sondern eine vollständige virtuelle Maschine dar. Interessenten können sich auf der Seite Linux Test Drive um einen Zugang bemühen. Der Zugang ist für zwei Wochen kostenlos verfügbar und ist mit SuSE oder TurboLinux (ab Januar auch Red Hat) ausgestattet. Kostenpflichtige Angeboten mit mehr Speicher und längerer Laufzeit sind ebenfalls verfügbar. (Dank an Steffen Klausing für den Hinweis.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung