Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 2. Januar 2002, 00:43

Software::Kernel

Neuer Kernel-Zweig gestartet

Michael Cohen kündigte auf der linux-kernel mailing list einen neuen Kernel-Zweig an, der die neuesten Entwicklungen, ähnlich der früheren Alan Cox-Patches enthalten soll.

Wie der Kernel Hacker, Michael Cohen, auf der Kernel Mailing List bekannt gab, startete er einen neuen Entwicklungszweig der Kernelfamilie 2.4, in dem die neuesten Technologien enthalten sein werden. Nach Meinung von Michael bestehe der Bedarf nach einem Test-Zweig für die aktuelle Kernel-Familie, um darin die neuesten Entwicklungen zu testen, noch bevor sie in den stabilen Ast des Kernels Einzug halten werden. Um dieses Vorhaben zu realisieren implementierte der Entwickler eine Reihe von Geschwindigkeitssteigernden Erweiterungen in seine Reihe, die die aktuelle Version des Kernels noch schneller machen sollen.

Zum einen fügte Cohen Robert Love's »preemptiblen kernel patch« und implementierte Rik van Riel's »reverse mapping patch« in den mit dem Kürzel »mjc« versehenen Branch. Ferner integrierte der Hacker in den neuen Zweig George Anzinger's »real time scheduler patch« und Software Suspend von Gabor Kuti.

Nach Aussage von Michael Cohen stellt die »mjc«-Reihe keinesfalls einen produktiven Branch dar und soll lediglich zu Testzwecken benutzt werden. Die aktuellen Patches sowie weitere Hinweise finden alle Interessierten auf dieser Seite.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung