Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 8. Januar 2002, 15:48

Neuer Linux-PDA von INVAIR

Die INVAIR Technologies AG mit Sitz in Stuttgart will auf der CeBIT 2002 in zwei Monaten den nach eigenen Angaben ersten »einhändig bedienbaren PDA« mit Linux als Betriebssystem vorstellen.

Die Mehrzahl der auf dem Markt erhältlichen PDAs verwenden für die Texteingabe Stift oder Tastatur und haben insbesondere in der Ergonomie der Bedienung und im Verhältnis Gehäuse- / Displaygrösse erkennbare Nachteile, die den Alltagsnutzen einschränken. Genau dieser Probleme hat sich nach eigenen Angaben das Unternehmen INVAIR angenommen und präsentiert auf der CeBIT 2002 einen PDA, der nicht nur einhändig bedient werden kann, sondern dessen Texteingabe ebenfalls mit einer Hand erfolgt.

Das 92 Gramm leichte Gerät verfügt neben vollwertiger PDA-Funktionalität über ein maximiertes Display, eine USB-Schnittstelle, einen MMC- / SD-Card-Slot, einen IRDA-Port für E-Mail-Transfer und wird unter Linux betrieben. Für die nötige Rechenpower sorgen eine Intel Strong ARM - CPU mit 133 MHz, 32 MB Main Memory und 16 MB Flash ROM. Zur Datensicherung wird standardmäßig eine 32 MB MMC-Card mitgeliefert.

Über die Serienreife sowie die Preise des FILEWALKER hüllt sich der Hersteller in Schweigen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Re: Neuer Linux-PDA von INVAIR (Anonymous, Mi, 9. Januar 2002)
Re: Re: Neuer Linux-PDA von INVAIR (Anonymous, Mi, 9. Januar 2002)
Re: Neuer Linux-PDA von INVAIR (Gnomus, Mi, 9. Januar 2002)
Re: Re: Neuer Linux-PDA von INVAIR (Stefan Antoni, Mi, 9. Januar 2002)
Re: Neuer Linux-PDA von INVAIR (Leviathan, Di, 8. Januar 2002)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung