Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 14. Januar 2002, 16:03

Unternehmen

Linux und der asiatische Markt

Während in Deutschland die Debatte um einen möglichen Einsatz von freier Software heftigst in den Medien ausgetragen wird, setzen die asiatischen Länder in den Behörden zunehmend Linux als Office-Betriebsystem ein.

Bereits vor zwei Wochen entschied sich nach Berichten diverser Nachrichtenticker die Verwaltung in Peking gegen die Redmonder und erteilte unter anderem dem Lokalmatadoren »Red Flag Linux« einen Auftrag über die Lieferung von Office-Applikationen für die Behörden. Somit erteilten die Behörden Microsoft eine klare Absage und richteten sich nach der Forderung der Regierung, Linux statt Windows einzusetzen. Angesicht der Tatsache, dass China sich nach Meinung vieler Experten bereits im Jahre 2010 zum drittgrößten IT-Markt der Welt entwickeln soll, bleibt es spannend im fernen Osten.

Wie der koreanische Hersteller »Hancom« diese Woche bekannt gab, schloss das Unternehmen einen Vertrag mit den zentralen Einkäufern der Behörden und wird im Jahre 2002 diese mit 120.000 Kopien des Linux-basierenden Office- und Linux-Systems, »HancomLinux Deluxe 2.0«, beliefern. Nach Aussagen des Herstellers würde der Einsatz von 120.000 Linux-Paketen in Behörden einen Marktanteil von 23% ausmachen. Diesem Erfolg will »Hancom« noch weiter ausbauen und Linux vollständig in den Behörden etablieren.

HancomOffice 2.0, eine Office-Suite für Linux, soll nach Angaben des koreanischen Herstellers vor allem Firmen zu Linux locken. Die Ansammlung von Applikationen enthält folgende Module: HancomWord (Textverarbeitung), HancomSheet (Tabellenkalkulation), HancomPresenter (Präsentationssoftware), HancomPainter (Zeichenprogramm), HancomEasyDB (Datenbank-Software), HancomEnvision (Diagramm- und Flowchart-Anwendung), HancomWebBuilder (HTML-Editing-Tool), HancomQuicksilver (PIM). Viele der Anwendungen stellen modifizierte Versionen bekannter TheKompany-Anwendungen dar. Das Unternehmen kaufte entsprechende Lizenzrechte und vertreibt nun die Applikationen unter eigenem Namen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung