Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 16. Januar 2002, 07:55

Software::Distributionen::BSD::FreeBSD

Rückkehr der FreeBSD-CDROM

Wind River Systems hat seine Beteiligung an dem freien UNIX-System FreeBSD an die »FreeBSD Mall« transferiert.

Der Echtzeit-Spezialist hatte die Firma BSDi, die ihr eigenes UNIX BSD/OS entwickelte, aber auch etliche FreeBSD-Entwickler beschäftigte, im Mai 2001 gekauft und fortan auch FreeBSD unterstützt. Doch bereits im Oktober verlor man das Interesse an FreeBSD und entließ die damit befaßten Entwickler. Die Firma behält aber das verwandte, aber proprietäre BSD/OS.

Als freies System kann FreeBSD natürlich keinen Besitzer haben. Bei dem Transfer geht es offenbar um den Support und andere Geschäftsbeziehungen im Zusammenhang mit FreeBSD.

Mit dem jetzt erfolgten Transfer ist FreeBSD quasi zu seinen Ursprüngen zurückgekehrt, da der Besitzer von FreeBSD Mall, Bob Bruce, früher die Firma Walnut Creek CDROM leitete. Diese vertrieb FreeBSD-CDs, deren Einnahmen teilweise zur Finanzierung des FreeBSD-Projekts dienten. Auch die Slackware-Distribution war lange Zeit dort beheimatet.

Der Transfer wurde von allen Beteiligten und FreeBSD-Projektleiter Jordan Hubbard einhellig begrüßt. FreeBSD Mall will FreeBSD aggressiv vermarkten und promoten. CDROMs der jeweils aktuellen Version und von Entwicklungs-Schnappschüssen (auch als Abonnement) werden ebenso angeboten wie Bücher und Support. Ferner plaziert man FreeBSD auch im Fachhandel, was auch für Europa geplant ist. In Kürze soll die Veröffentlichung von FreeBSD 4.5 erfolgen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung