Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 30. Januar 2002, 16:38

Software::Distributionen::BSD::FreeBSD

FreeBSD 4.5 gelandet

Das FreeBSD-Team hat die Version 4.5 der freien BSD-Unix-Variante veröffentlicht - mit an Bord markante Performance-Verbesserungen.

Neben zahlreichen Bugfixes und Aktualisierungen haben die Entwickler auch die Sicherheit des Systems weiter verbessert. Speziell zählen dazu neue Mechanismen, die nach Angaben der Entwickler Denial of Service (DoS)-Angriffe erheblich entschärfen sollen. Ferner verbesserten die Programmierer den TCP/IP-Stack des Systems und versprechen in ihrer Ankündigung einen besseren Durchsatz zu erreichen. Größere Puffergrößen sollen darüber hinaus die Performance weiter erhöhen.

Weitere Verbesserungen gegenüber der im September erschienenen Version 4.4 von FreeBSD erfuhren ebenfalls die Block- und Dateisystem-Management-Subsysteme. Der ATA-Treiber unterstützt eine Vielzahl neuer Chipsätze und wurde um eine 48-bit-Adressierung erweitert. Ferner wurde die Performance bei großen Dateisystemen durch eine Änderung der Verzeichnis-Layout-Struktur von FFS nach Angaben der Entwickler erheblich gesteigert. Eine Liste aller Verbesserungen finden Sie auf dieser Seite.

FreeBSD kann ab sofort vom Server des Teams sowie zahlreichen Mirrors heruntergeladen werden. Diese Version ist wie ihre Vorgängerin für i386 und Alpha verfügbar. Die Installation kann entweder direkt über das Netz mit Hilfe einer Boot-Diskette, oder direkt von einem lokalen NFS/FTP-Server erfolgen.

Der letzte Jahr verlief für die FreddBSD-Entwicklergemeinde äußerst turbulent. Erst im März hatte Wind River BSDi gekauft und die dort beschäftigten FreeBSD-Entwickler übernommen, um FreeBSD verstärkt im Bereich der eingebetteten Systeme zu verwenden. Doch bereits im Oktober verlor man das Interesse an FreeBSD und entließ die damit befassten Entwickler. Am Anfang dieses Jahres stieß Wind River Systems seine Beteiligung an dem freien UNIX-System FreeBSD an die »FreeBSD Mall« ab.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung