Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 25. August 1999, 01:28

Unternehmen

SCO hat ein Servicekonzept für Linux angekündigt

SCO stellte gestern ein neues Konzept, welches Linux im vollsten Maße unterstützen wird.
Von Pawel

Der Vice-President von Santa Cruz Operations (SCO) David Taylor sagte gestern: "Wir haben die meisten Open-Source-Spezialisten der Branche."
SCO unterstützt bereits seit Jahren Linux, was zugegebenermaßen auch finanziell zu erklären ist. So verbucht das Unternehmen aus dieser Kooperation bereits seit Jahren Gewinne.
Die neue Firmenpolitik besagt, daß auf "Unixware7" auch Linuxanwendungen problemlos laufen sollen. SCO ist sich dessen bewußt, daß die freie Unix-Alternative im akademischem Umfeld sehr stark vertreten ist und glaubt, die zukünftigen Führungskräfte würden sich so an das Unix-Feeling gewöhnen und eher zu "Unixware" greifen, als zu Windows NT.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung