Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 18. Februar 2002, 23:27

Unternehmen

Corel begräbt Open-Source-Pläne endgültig

Wie der Seite der Kanadier zu entnehmen ist, wird Corel am ersten März die eigene Open-Source-Webseite schließen.

Zwei Wochen nach der Veröffentlichung der Nachfolge-Distribution von Corel durch Xandros meldete sich nun die kanadische Softwareschmiede und kündigte die Schließung der eigenen Open-Source-Seite an. Damit macht das Unternehmen seine zukünftige Strategie klar und verabschiedet sich von Open Source.

Der kanadische Grafikspezialist Corel engagierte sich in der Vergangenheit sehr intensiv in der Entwicklung der Windows-API-Nachbildung Wine und an der Erweiterung des Open-Source-Environments KDE. Ferner stellte das Unternehmen der Community eine Reihe von Applikationen zur Verfügung und portierte die komplette Office-Suite nach Linux. Die heutige Ankündigung dürfte wohl die zukünftige Strategie einläuten, die aller Voraussicht nach eine Abwendung vom Open-Source-Gedanken bedeuten wird.

In wie fern nach dem ersten März alle von Corel bereitgestellten Applikationen verfügbar sein werden, ließ Corel nicht verlauten. Auch die weitere Zukunft der Office-Familie für Linux steht in den Sternen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung