Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 18. Februar 2002, 23:30

Gesellschaft::Politik/Recht

Linux in den Bundestag - Chat bei Heise

Am kommenden Mittwoch veranstaltet der Nachrichtenticker Heise einen Chat mit geladenen Gästen zum Thema »Linux in den Bundestag«.

Die Diskussion um einen möglichen Einsatz von Freier Software in Kreisen der Regierung ist mit dem immer näher kommendem Termin der Veröffentlichung einer Empfehlung seitens der IuK-Kommission des Ältestenrats aktueller denn je. Am kommenden Mittwoch will die Redaktion von Heise eine Diskussion zu diesem aktuellen Thema im Rahmen der allwöchentlichen Chatrunde veranstalten. Geladen sind unter anderem der Vorsitzende des Unterausschusses Neue Medien, Jörg Tauss (SPD-MdB) und Hans-Joachim Otto (FDP-MdB), medienpolitischer Sprecher seiner Fraktion und Mitglied im Unterausschuss Neue Medien. Moderiert wird die Debatte von iX-Redakteur André von Raison und Egbert Meyer.

»Auf der einen Seite die Open-Source-Szene, die gerne eine publikumswirksame Referenzinstallation ihres freien Betriebssystems sehen möchte. Den nötigen weltanschaulichen Drive bekommt die Argumentation durch den Rekurs auf Demokratie und Standortpolitik. Demgegenüber die Verfechter der Microsoft-Lösung, die mit allen Mitteln intervenieren und geübt die Saiten des Lobby-Klaviers spielen«, schreibt Heise.

Die Diskussion beginnt am 20. Februar um 13 Uhr und dauert nach Aussage der Initiatoren eine Stunde. 45 Minuten nach dem Ende des Chats will die Redaktion auf der Seite einen Mitschnitt der Diskussionsrunde veröffentlichen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung