Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 19. Februar 2002, 22:59

Gesellschaft::Politik/Recht

FSF Award an Guido van Rossum

Die Free Software Foundation (FSF) hat ihre jährliche Auszeichnung an den Vater von Python, Guido van Rossum, vergeben.

Guido van Rossum wurde im Rahmen des Free and Open Source Software Developers' Meeting (FOSDEM) in Brüssel für die Entwicklung der Programmiersprache Python geehrt. Richard Stallman, der Vorsitzende der FSF, überreichte die Auszeichnung. Zuvor hatte das Preisvergabe-Kommitee, bestehend aus Miguel de Icaza, Ian Murdock, Eric Raymond, Peter Salus, Vernor Vinge und Larry Wall aus den vorgeschlagenen Personen drei Finalisten gewählt. Dies waren neben van Rossum Peter Deutsch, Autor von GhostScript, und Andrew Tridgell, Mitautor von Samba.

Wie schon im letzten Jahr bestand auch dieses Jahr der Preis aus einem handgewebten Teppich, wie aus diesem Foto hervorgeht.

Der FSF-Award wurde in diesem Jahr zum vierten Mal vergeben. Die Preisträger der letzten Jahre waren Larry Wall (1998), Miguel de Icaza (1999) und Brian Paul (2000).

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 12 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Re: FSF Award an Guido van Rossum (Anonymous, Mi, 20. Februar 2002)
Re: Re: FSF Award an Guido van Rossum (Anonymous, Mi, 20. Februar 2002)
Re: Re: FSF Award an Guido van Rossum (lucijan, Mi, 20. Februar 2002)
Re: FSF Award an Guido van Rossum (Tom, Mi, 20. Februar 2002)
Re: Re: FSF Award an Guido van Rossum (Chris, Mi, 20. Februar 2002)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung