Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 20. Februar 2002, 20:43

Software::Distributionen::Mandriva

Mandrake: Club der Geldgeber

Wie Mandrake heute bekannt gab, eröffnet das Unternehmen einen »Corporate Club«, in den alle zahlungs- und unterstützungswilligen Unternehmen eintreten können.

Die Entwicklung freier Software kostet genauso Geld wie die Entwicklung sogenannter »geschlossener Applikationen«. Um den Preis des Produktes nicht zu erhöhen, oder nur eine rein kommerzielle Distribution zu vertreiben, entdeckte Mandrake einen neuen Weg - das »Corporate Sponsoring«. Die Gründer des Unternehmens hoben heute einen »Mandrake Corporate Club« aus der Taufe, dem jedes Unternehmen beitreten kann. Das wichtigste Anliegen das Clubs stellt nach Aussagen der Initiatoren die Beschleunigung der Entwicklung der französischen Distribution dar. Zu diesem Zwecke zahlen alle Club-Mitglieder einen Betrag in die Kassen des Clubs, der angefangen bei 2,500 USD sich bis über 100.000 USD erstrecken kann.

Allen Club-Mitgliedern winken neben, nach Aussagen von Mandrake, »Basis-Privilegien« unter anderem ein direkter Zugang zu Mandrake Linux-Servern (ab einem Beitrag von 10.000 USD), eine Einblendung des Unterstützers während der Installation der Distribution, sowie eine Erwähnung des Unternehmens auf den Seiten von mandrakelinux.com.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 32 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Re: Mandrake: Club der Geldgeber (Anonymous, Do, 21. Februar 2002)
Re: Re: Mandrake: Club der Geldgeber (Thomas Mitzkat, Do, 21. Februar 2002)
Ich tippe auf Discounter (Anonymous, Do, 21. Februar 2002)
Re: Mandrake: Club der Geldgeber (vicbrother, Do, 21. Februar 2002)
Re: Re: Mandrake: Club der Geldgeber (ex-Anonymous, Do, 21. Februar 2002)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung