Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 26. Februar 2002, 21:57

Snort erhält kommerzielle Unterstützung

Der Autor des Intrusion Detection Systems Snort, Martin Roesch, kann dank eines Startkapitals von 2 Mio Dollar nun kommerziellen Support für sein Programm geben.

Snort, dessen Geschichte 1998 begann, wurde von Martin Roesch in seiner Freizeit geschrieben. Es wurde schnell populär und verzeichnete bereits im ersten Jahr seiner Existenz 10 Millionen Downloads. Heute ist es schätzungsweise in 100.000 Installationen im Einsatz. Näheres über Snort finden Sie in unserem dreiteiligen Snort-Workshop.

Da Snort bisher die Benutzerfreundlichkeit und der kommerzielle Support fehlen, die sich viele Firmenanwender wünschen, hatte Roesch bereits im Januar 2001 seine eigene Firma Sourcefire gegründet. Jetzt kann er mit 2 Mio. USD Startkapital, das Investoren beisteuerten, so richtig loslegen. 20 bis 30 Leute will der Jungunternehmer in Columbia im US-Bundesstaat Maryland anheuern.

Konkurrenz gibt es allerdings bereits jetzt. Die Firmen Silicon Defense und Guardent verkaufen Boxen mit vorinstalliertem Snort und Support. Weitere Firmen werden laut IDC diesem Beispiel folgen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung