Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 11. März 2002, 16:47

Lesestoff: »BIOS Kompendium« und »Directory of Linux Commands«

Das »BIOS Kompendium« von Hans-Peter Schulz wurde in einer neuen Version vorgestellt; Oreilly-Verlag erklärt Linux-Shell-Befehle online.

Das bekannte »BIOS Kompendium« von Hans-Peter Schulz wurde in einer neuen Version vorgestellt. Das Werk erklärt ingesamt über 2.600 BIOS-Optionen und gibt allen Interessieren tiefe Einblicke in die Firmware vieler Hersteller. »In diesem Dokument wird versucht, die Benutzung, die Einstellmöglichkeiten und alles, was im Zusammenhang mit den gängigen BIOS-Typen steht, auf deutsch zu vermitteln«, schreibt der Autor. »Es wird damit eine Mischung aus technischer Dokumentation und Handlungsanleitung zur Verfügung gestellt.«

Die Benutzung der Anleitungen ist allerdings mit viel Vorsicht zu genießen. Die beschriebenen Änderungen am BIOS stellen in vielen Fällen sehr tiefe Eingriffe in das System dar und können bei einer fehlerhaften Ausführung zur massiven Schäden führen. »Deswegen sollten nur versierte PC-BenutzerInnen damit arbeiten«, warnt Hans-Peter Schulz.

Das BIOS Kompendium Version 5.4 kann ab sofort vom Server des Autors als EXE-, ZIP-, PDF-und CHM-Datei heruntergeladen werden.

Der renommierte O'Reilly-Buchverlag stellt auf seinen Seiten eine Übersicht von 379 Shell-Befehlen allen Interessenten zur Einsicht bereit. Unter dem Titel »Directory of Linux Commands« präsentieren die Amerikaner einen vollständigen Inhalt der Kommando-Auflistung aus »Linux in a Nutshell« in der dritten Ausgabe. Leider bietet der Verlag keine Möglichkeit an, alle Befehle herunterzuladen, was einen ständigen Online-Zugriff erfordert.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung