Login


 
Newsletter
Werbung
Do, 21. März 2002, 08:48

Software::Kommunikation

Mozilla: Suche nach »verlorenen« Hackern

Das Mozilla-Team sucht nach Programmierern, die Code-Fragmente beigetragen haben und einer Änderung der Lizenz zustimmen müssen, aber nicht mehr auffindbar sind.

Die von Mozilla-Team im September letzten Jahres angekündigte Änderung des Lizenz scheint in Stocken geraten zu sein. Wie nun der Programmiererkreis um den freien Browser bekannt gab, stellen fehlende eMail-Adressen diverser Hacker das Team vor Probleme.

Um den Quellcode mehr GPL-kompatibel zu machen, bedarf es einer Zustimmung nicht nur des Core-Teams der Entwickler, sondern auch jedes Autors, der in der Vergangenheit Quellcode an das Mozilla-Projekt übermittelt hat. Mehr als 6000 Dateien müssen an die neue MPL/GPL/LGPL-Dreifachlizenz angepasst werden. Im laufe der Zeit scheinen aber manche der Programmierer bereits ihre alte eMail-Adresse aufgegeben zu haben und sind nicht mehr erreichbar. Aus diesem Grund startete das Team einen Aufruf unter dem Titel »Haben Sie diese Hacker gesehen?« und sucht nach fehlenden Autoren.

Innerhab einer Woche fanden die Programmierer bereits 16 Hacker, die nicht mehr auffindbar waren. Von ehemals 27 Personen, die das Team gesucht hat sind immer noch 11 Personen wie vom Erdboden verschluckt und können nicht gefunden werden. Betroffene Hacker, sowie Personen, die eine neue Adresse von gesuchten Programmierern kennen, können sich unter der Adresse relicensing@mozilla.org beim Team melden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung