Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 5. April 2002, 09:04

Software::Multimedia

Jukebox mit Ogg Vorbis-Unterstützung

Die MPST Digital Jukebox dürfte eines der ersten kommerziellen Geräte sein, die das freie Musikformat Ogg Vorbis unterstützen.

Die kleine US-Firma MP Sharp Technologies von Mike Patnode, gegründet letzten Oktober mit genau diesem Ziel, hat erste Testversionen des Gerätes vorgestellt. Es handelt sich im Prinzip um einen Linux-basierten Desktop-PC, der in die heimische Stereoanlage integriert werden kann. Standardmäßig verfügt er über LCD-Display und Fernbedienung, doch auch der Anschluß eines Monitors und einer Maus ist möglich.

Interessant ist die Aufstellung der Hardware-Kosten, aus der auch die Hardware-Ausstattung des Gerätes hervorgeht: Cyrix C3 Prozessor mit 700 oder 900 MHz, 256 MB RAM, 40 GB Festplatte, 40x CD-RW-Laufwerk, Soundblaster Live Value mit digitalen Ein- und Ausgängen oder ein einfacher Soundchip auf dem Board, und Netzwerkanschluß. Gegen Aufpreis kann die Festplatte mit einer Geräuschdämmung ausgestattet werden. Größere Festplatten sind ebenfalls erhältlich.

Legt man eine CD ein, wird sie von der Jukebox automatisch kopiert, ins MP3- oder Ogg-Format komprimiert und katalogisiert. Über die Netzwerkverbindung kann aufs Internet zugegriffen werden, um die CD-Information zu ermitteln. Sie bietet komfortable Playlists und andere Funktionen zum Abspielen.

Vorteil der Jukebox gegenüber kommerziellen Angeboten von Sony und anderen ist zum einen die Unterstützung des freien Ogg Vorbis Audioformates, das von Patenten belastete MP3-Format wird ebenfalls unterstützt. Der Preis soll niedriger liegen als bei der Konkurrenz, doch wegen der geringen Stückzahl wird der Unterschied nicht groß ausfallen.

Es ist unwahrscheinlich, daß dieses Gerät in Europa erhältlich sein wird, doch könnte es, wenn es einigermaßen erfolgreich ist, als Vorbild für weitere Geräte dienen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung