Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 10. April 2002, 16:03

Unternehmen

Lineo löst sich auf

Der Spezialist für eingebettete Linux-Systeme Lineo hat sich allem Anschein nach aufgelöst und wird in eine Auffanggesellschaft ausgelagert.

Bereits im September des vergangenen Jahres kündigte der Embedded-Linux-Spezialist Lineo finanzielle Probleme an. Die momentane allgemeine Wirtschaftslage, die nahezu alle IT-Firmen erfasst hat, machte nach Angaben von Lineo eine Rückbesinnung auf die Kernkompetenzen nötig. Nun scheint die Umstrukturierung Fehl geschlagen zu sein und Lineo sich am Freitag aufgelöst zu haben. Nach Pro-Linux-Informationen wird ein neues Unternehmen gegründet, welches die Kernkompetenzen des Herstellers behalten wird. Ferner werden wohl die von Lineo im letzten Jahr gekauften Unternehmen teilweise wieder ihre Selbstständigkeit erlangen.

Die Palette rund um Linux soll nach unseren Informationen weiter gepflegt werden und keinerlei Änderungen unterliegen. Aller Voraussicht nach wird die Nachfolgegesellschaft von Lineo das RTXC Realtime-Betriebsystem sterben lassen. Das Unternehmen will aber weiterhin Lizenzen von RTXC behalten und wohl auch verkaufen.

Nähere Informationen über die Zukunft des Unternehmens will Lineo binnen der nächsten Woche bekannt geben. Noch in dieser Woche werden Krisengespräche in den USA geführt. (Danke an Oliver Wieland für seinen Hinweis)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung