Login


 
Newsletter
Werbung

Fr, 26. April 2002, 17:17

Unternehmen

Agenda VR3 kompatibler PDA

Die in Toronto, Kanada, ansässige Softfield Technologies stellte einen neuen PDA unter Linux vor, der vollständig mit dem eingestellten Agenda VR3 kompatibel sein soll.

Nachdem Agenda Computing es nicht gelungen ist, notwendige Investoren zu finden, stellte das Unternehmen die Produktion, Vertrieb und Verkauf des vor allem im OpenSource-Kreisen bekannten Agenda VR3 ein. Nun stellt das kanadische Unternehmen »Softfield Technologies« einen PDA, welcher nach Aussagen des Herstellers komplett mit Agenda VR3 kompatibel sein soll, vor. Die Hardware-Ausstattung des PDA gleicht bis ins letzte Detail der das Vorgängers. Der ST Vr3 setzt wie auch schon Agenda VR3 auf eine 66 Mhz MIPS-CPU, bei der es sich um einen 32/64-Bit-Hybrid handelt, 8/16MB RAM und 16 MB Flash-ROM. Der Kernel wird ebenso direkt aus einem Flash-RAM ausgeführt und setzt auf das Linux VR Operating System auf.

Ferner wird auch das neue Gerät einen IrDA-Port für den IR-Datenaustausch, einen seriellen RS232 Port, einen Consumer IR-Port, z.B. für Fernbedienungen, ein Kopfhörerset mit eingebautem Mikrofon und eine Docking Station mit seriellem PC-Kabel aufweisen.

Der Preis des Gerätes beträgt laut Informationen auf Seite des Herstellers für eine 8 MB-RAM-Variante 105 USD (VR3-8M) und für eine 16 MB-Variante 135 USD (VR3-16M) und liegt weit unter dem Einführungspreis des Agenda VR3. Bereits ab Juni sollen vom Hersteller für das Gerät USB- und Ethernet-Adapter verfügbar sein.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung