Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 29. April 2002, 20:49

Software::Emulatoren::Codeweavers

CrossOver Office-Vetrieb in Deutschland

Wie »LinuxLand International« heute bekannt gab, übernimmt das Münchener Unternehmen den Vetrieb der CrossOver Office-Lösung für Linux in Deutschland und Europa.

Eine der größten Hemmschwellen beim Einsatz der freien Betriebssystem-Alternative im unternehmerischen Bereich stellen nach Aussagen vieler Verantwortlicher die Erstellung und Verarbeitung bestehender und neuer Dokumente dar. Durch den Pseudo-Standard des Word-Dokumentes ist ein Einsatz von Open-Source-Alternativen vor allem im großen Unternehmen nur schwer durchzuführen. Diesen Umstand nahm sich die in St. Paul, Minnesota, ansässige Firma CodeWeavers zu Herzen und stellte vor über einem Monat eine Applikation vor, die basierend auf WINE explizit für Office-Belange zugeschnitten worden ist. Mit CrossOver Office ist es möglich, unter Linux ohne Einsatz von Windows nach Aussagen des Herstellers problemlos Microsoft Office 97 und 2000 auszuführen.

Wie nun »LinuxLand International« bekannt gab, übernimmt das Unternehmen den deutschen und europäischen Vertrieb für das Produkt. CrossOver Office kann ab sofort sowohl auf CD für rund 85 Euro oder als Download-Version für 70 Euro bei den Münchenern bezogen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung