Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 8. Mai 2002, 08:15

Linux günstiger als Windows

Eine Studie der australischen Firma CyberSource kommt zu dem Schluß, daß die Gesamtkosten von Linux um 34% niedriger sind als die von Windows.

Bei der Studie wurde ein Unternehmen mit 250 Computernutzern modelliert. In die Rechnung flossen Hardware, Verkabelung, Internet-Zugang, Standard-Software und ein eBusiness-System mit ein, ebenso die Gehälter der Netzwerk-Betreuer, die das System aufbauen und verwalten. Es wurden zwei Varianten untersucht: einmal unter Nutzung bestehender Hardware und zum anderen mit Anschaffung neuer Hardware. Die Kosten wurden auf eine Zeit von drei Jahren ermittelt.

Das Resultat: Linux ist in beiden Fällen um den gleichen Betrag günstiger. Im Fall der Nutzung bestehender Hardware bedeutet dies 34,26% geringere Kosten, im anderen Fall 24,69%.

Bei den Software-Anschaffungskosten liegt Linux natürlich weit vorne, die gesamte Linux-Software kostet etwa so viel wie ein Virenscanner unter Windows. Die gesamte Windows-Software-Ausstattung für 250 Rechner wird zu knapp 283.000 USD ermittelt. Alle anderen Kosten werden als nahezu identisch für Windows und Linux angesetzt. Lediglich die Gehälter der Systemverwalter werden für Linux etwas höher angesetzt.

Von diesem Ansatz ausgehend ergeben sich die Einsparungen von Linux ausschließlich durch die Anschaffungskosten der Software. Das ist nicht überraschend, läßt aber leider viele andere mögliche Faktoren aus. (Dank an Reiner Schischke.)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 46 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Goooooil (BarefeetXanadu, Di, 14. Mai 2002)
Goooooil (Pi[[oLo, Mo, 13. Mai 2002)
Re: Und Umschulung?? (Uwe Diedrich, Sa, 11. Mai 2002)
Gibt es eigentlich (Martin, Do, 9. Mai 2002)
Re[2]: Beitrag auf entwickler.com (Marian Schmöker, Do, 9. Mai 2002)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung