Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 9. Mai 2002, 22:10

Software::Distributionen::BSD::FreeBSD

FreeBSD in der Krise?

Der Rücktritt von Michael Smith aus dem FreeBSD Coreteam, kurz nachdem Jordan Hubbard das Gleiche tat, deutet auf ernsthafte Probleme in der Leitung des Projekts hin.

Das Coreteam wurde aus den Reihen der FreeBSD-Entwickler gewählt und soll die Richtung, in die sich das Projekt Entwickelt, vorgeben und die Öffentlichkeitsarbeit leisten. Doch an diesen Punkten scheint es momentan sehr zu hapern. Michael Smith schreibt in seiner Rücktritts-Erklärung, daß es keinen Spaß mehr mache, im Coreteam zu sein. Früher ging es bei FreeBSD darum, die Dinge auf die richtige Art zu implementieren. Heute habe das Projekt keine klare Richtung mehr, die Bürokratie nehme überhand.

Smith sieht eine Reihe von großen technischen Herausforderungen für die FreeBSD-Entwickler. Doch durch zahlreiche Grabenkämpfe über die Vorgehensweise sei die Weiterentwicklung ernsthaft gefährdet. Es müssen wichtige Entscheidungen getroffen werden, doch offenbar will niemand nachgeben.

Das Coreteam besteht mit Smiths Rücktritt nur noch aus 6 Mitgliedern, was nach den Statuten wohl eine Neuwahl erfordert. Vieles wird davon abhängen, ob das neue Coreteam die Entwickler auf eine gemeinsame Linie bringen kann.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung