Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 16. Mai 2002, 23:35

Software::Büro

StarOffice 6.0 kostet 76 US-Dollar

Sun hat in den USA den Preis für die neueste StarOffice-Version bekanntgegeben.

Für das einst kostenlose Programm werden nun 76 US-Dollar berechnet.

Mit verklärtem Blick werden Computer-Oldies künftig von der guten, alten Zeit der Gratis-Bürosoftware sprechen. Nachdem das Programm StarOffice jahrelang kostenlos aus dem Netz herunterzuladen war, gab Sun als Rechtebesitzer nun die neue Preisstruktur der Bürosoftware bekannt. Danach soll StarOffice 6.0 nun 75,95 US-Dollar (84 Euro) kosten, wenn es am 21. Mai in den Handel kommt.

Sun tröstet seine potentiellen Kunden, die bislang mit dem Gratis-StarOffice arbeiteten, mit einem Preisvergleich. Die marktführende Bürosoftware Office von Microsoft koste immerhin ein Vielfaches des von Sun verlangten Preises, heißt es. Umgerechnet bis zu 530 Euro werden fällig, wenn man auf die weltweit erfolgreichste Bürosuite setzt.

Amerikanischen Medienberichten zufolge nimmt Microsoft seinen Herausforderer ernst genug, um eine Stellungnahme zu dem neuen StarOffice-Preis abzugeben. Microsoft-Kunden, heißt es darin, hätten mehrfach deutlich gemacht, dass ihnen Qualität wichtiger sei als ein günstiger Preis. Die Gemeinschaft sei immer voll von billigen Alternativen.

Der Kaufpreis einer Software ist aber nicht alles. Das renommierte Marktforschungsunternehmen Gartner will herausgefunden haben, dass es bis zu umgerechnet 1300 Euro kosten kann, um von Microsoft Office auf StarOffice zu wechseln. In diesem Preis sind unter anderem Administrationsaufwand und Schulungen enthalten. Wie hoch der Preis für StarOffice in Deutschland sein wird, soll erst heute nacht bekanntgegeben werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung