Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 21. Mai 2002, 23:09

Software::Distributionen

Lindows gegen Microsoft weiter obenauf

Lindows kann den umstrittenen Namen weiter benutzen - Microsofts neuer Antrag auf einstweilige Verfügung wurde verschiedenen Newstickern zufolge abgelehnt.

Der Richter in Seattle befand, daß Windows ein allgemeiner Ausdruck ist, auf den Microsoft keinen alleinigen Anspruch erheben kann. Dies gilt bereits für die Zeit vor 1983, als die erste Windows-Version angekündigt wurde. Microsofts eigenes Wörterbuch ist eines der Beispiele, die dies dem Richter zufolge belegen. Microsoft hatte behauptet. daß der Name »Lindows« zu große Ähnlichkeit mit »Windows« hat, das seit 1990 ein eingetragenes Warenzeichen der Firma ist. Bereits der erste Antrag auf einstweilige Verfügung war jedoch abgewiesen worden.

Bis zur endgültigen Entscheidung, die in einer Verhandlung ab April 2003 fallen wird, dürfte Lindows nun Ruhe haben. Die Firma kann sich nun der Fertigstellung ihrer neuen Linux-Distribution widmen, die Linux- und Windows-Programme gleichermaßen nutzen kann. (Dank an Michael Teffenhart und Michael Riess.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung