Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 27. Mai 2002, 17:06

Software::Distributionen::Debian

Debian GNU/Linux 3.0 bei Lehmanns

Der Liefertermin der Distribution wurde auf Juni 2002 festgelegt - Kernel 2.4.18, KDE 2/3 und  gcc 3.0.x inklusive.

Im Gegensatz zum »offiziellen« Debian enthält die final-Version von Debian GNU Linux 3.0 bei Lehmanns auch aktuelle Updates wie Kernel 2.2.20+2.4.18, KDE 2/3 und gcc 3.0.x. Das neue Debian Anwenderhandbuch enthält auf ca. 750 Seiten ausführliche deutschsprachige Dokumentation zu Debian GNU Linux als PDF und HTML Version. Dieses Buch beschreibt die Installation des Debian GNU Betriebssystems und führt dann über die Installation von weiteren Paketen und deren Konfiguration zu einem kompletten, sinnvoll konfiguriertem System. Hierbei wird nach Aussagen des Anbieters besonders Wert darauf gelegt, dass ein hoher Bezug zur Praxis gewahrt bleibt. Als Besonderheit wird auch auf die speziellen Anforderungen bei der Installation und Einrichtung von Debian GNU/Linux auf den verschiedenen Architekturen eingegangen.

»Woody« wird gleich mit zwei Versionen von XFree86 ausgeliefert. Bereits bekannt sollte die Version 3.3.6 sein, diese kann eingesetzt werden wenn es Probleme mit der neuen Version 4.1 gibt. Die Version 4.1 von XFree86 unterstützt mehr Grafikkarten und bietet eine bessere Hardwareerkennung sowie 3D Beschleunigung. Xinerama erlaubt die Verwendung von mehreren Monitoren die zu einer großen Arbeitsfläche zusammengefasst werden.

Gegenüber der letzten Version von Debian verbesserten die Entwickler die Verwaltung von Paketen. dpkg und apt wurden an vielen Stellen verbessert und erweitert. apt unterstützt nun das 'pinning' von Paketen, welches es ermöglicht Programmversionen aus verschiedenen Entwicklungszweigen (testing/unstable/stable) auszuwählen, während das eigentliche System auf einem anderen Releasestand bleibt. apt sorgt auch hierbei dafür das alle Abhängigkeiten erfüllt werden und lädt die benötigten Pakete automatisch auf das System. Zur Ablösung des in die Jahre gekommenen und bei vielen Benutzern (un-)beliebten Installationsprogrammes dselect wurden verschiedene Alternativen entwickelt. Interessierte Benutzer sollten einen Blick zum Beispiel auf aptitude werfen.

Debian 3.0 ist von Übersetzerteams in der ganzen Welt auf die jeweiligen Landesspezifischen Anforderungen angepasst worden. Es sind Voreinstellungen für mehr Sprachen und eine größere Anzahl von Programmen unterstützt verschiedene Landessprachen. Die zur Installation verwendeten Bootdisketten beispielsweise wurden ebenfalls in viele Sprachen übersetzt.

Debian GNU/Linux 3.0 wird auf 8 CD-ROMs im Juni 2002 für 25 Euro ausgeliefert.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung