Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 27. Mai 2002, 22:20

Software::Desktop::Gnome

Erste Version von GnomeMeeting für GNOME2

Die Videokonferenz-Applikation GnomeMeeting wurde komplett auf das neue Environment portiert und überzeugt durch eine Vielzahl neuer Funktionen.

Eine der wichtigsten Änderungen von GnomeMeeting gegenüber der letzten Version stellt eine komplette Unterstützung von GNOME2 inclusive Anti-Aliasing der Fonts. Ein »Configuration Assistant« ermöglicht jedem Anwender, der die Applikation zum ersten Mal startet, einen reibungslosen Ablauf der Konfiguration. Ferner unterstützt GnomeMeeting in der neuen Version Quicknet, Call forwarding und bietet eine Verbesserte Qualität der Bilder an.

GnomeMeeting wurde von Damien Sanders als Projekt in seinem Abschlussjahr an der Universität von Löwen östlich von Brüssel entwickelt. Es läuft unter Linux und FreeBSD. Es ermöglicht eine Videokonferenz über den H.323 Industriestandard und erlaubt auch die Kommunikation mit Microsoft NetMeeting. Audio nutzt die Standard-Audioschnittstelle und Video kann über Videokarten oder USB-Kameras eingespielt werden. Die Unterstützung für das H.323-Protokoll kommt von der OpenH323 Bibliothek.

GnomeMeeting kann ab sofort vom Server des Projektes in der Version 0.92.1 auf den heimischen Rechner heruntergeladen werden. Eine Liste der benötigten Pakete finden alle Interessierten auf dieser Seite.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: H.323 ist out? (schade, Di, 28. Mai 2002)
Re: H.323 ist out? (sven, Di, 28. Mai 2002)
??? (sven, Di, 28. Mai 2002)
H.323 ist out? (Andreas Jellinghaus, Di, 28. Mai 2002)
Re[2]: Und hinter der Mauer ? (TSD/Bux, Di, 28. Mai 2002)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung