Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 3. Juni 2002, 22:45

Software::Systemverwaltung

ATI FireGL-Treiber für Linux

Das in Ontario, Kanada ansässige Unternehmen ATI, veröffentlichte die ersten ATI FireGL-Treiber für das freie Betriebsystem Linux.

Seit letzter Woche finden alle Interessenten auf Seiten der Kanadier, Treiber für ATIs Fire GL 8800-Grafikkarten. Aufgrund der Tatsache, dass Fire GL 8800 auf ATIs R200 Radeon Chip basiert, ist es nach Auskunft unseres Lesers Ralf Kraus möglich, alle neuen Radeon-Grafikkarten unter Linux zu betreiben. »Hierdurch wird erstmals pfeilschnelles 3D unter Linux auch mit den neusten ATI Karten möglich«, schreibt Ralf.

Etwas unverschämt scheint allerdings die Angabe von persönlichen Daten von einem Download zu sein. Allem Anschein nach, will der Hersteller die Resonanz auf seine Produkte unter dem freien Betriebsystem testen. Im Gegensatz zu anderen Betriebssystemen, müssen Testwillige Linux-Benutzer persönliche Angaben wie Name, Email, ausgeübte Tätigkeit und eingesetzte Applikationen hinterlassen. Was auf den ersten Blick unsinnig wirkt, scheint bei näherer Betrachtung Sinn zu machen. ATIs »kleine Umfrage« soll wohl den Benutzerkreis unter Linux ausmachen und dem Unternehmen Informationen über den Einsatz von professioneller Grafik unter Linux liefern.

Die aktuellen Treiber für ATIs Flagschiff können ab sofort vom Server des Unternehmens für XFree86 4.1.0 und XFree86 4.2.0 im RPM-Format heruntergeladen werden. Alle Treiber sind in binärer Form und können für die verwendete Version ähnlich den nVidia-Treibern rekompiliert werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung