Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 6. Juni 2002, 15:00

Gemeinschaft::Konferenzen

LinuxTag 2002 eröffnet

Mit einer Rede über die positive Entwicklung des Einsatzes freier Software in der öffentlichen Verwaltung hat die Staatssekretärin des Bundesministeriums des Inneren, Brigitte Zypries, den LinuxTag 2002 in Karlsruhe eröffnet.

Unter anderem erwähnte Frau Zypries, daß das Verkehrsministerium sich dafür entschieden habe, die IT des gesamten Geschäftsbereichs langfristig auf die Nutzung offener Standards von Freier Software auszurichten. Zu dem Geschäftsbereich gehören 18.000 Arbeitsplätze.

Die Staatssekretärin sieht für die nächsten beiden Jahren eine große Migrationswelle auf Linux in der öffentlichen Verwaltung anrollen. Ein Grund dafür ist die auslaufende Unterstützung von Windows NT 4.0 durch Microsoft.

Georg F.C.Greve, Präsident der Free Software Foundation Europe, sah in seiner Keynote auf dem Business-Kongreß des LinuxTages die Internationalität von Freier Software in einer zentralen Rolle. Die FSF Europe hat seiner Angabe zufolge zwei Vorschläge bei der Europäischen Kommission eingereicht, durch die eine Förderung von freien Software-Projekten auf europäischer Ebene möglich werden könnte.

Der erste Tag der Messe kann bereits jetzt als Erfolg gewertet werden. Laut Pressesprecher Oliver Zendel war ein Besucheransturm zu verzeichnen, der die Erwartungen übertraf. Von Freitag bis Sonntag ist mit noch größeren Besucherzahlen zu rechnen, da dann die freien Vorträge stattfinden.

Auch Pro-Linux ist auf dem LinuxTag präsent. Sie finden uns bei den Open-Source-Projekten im hinteren Teil der Halle.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung