Login


 
Newsletter
Werbung

So, 9. Juni 2002, 20:44

Gemeinschaft::Konferenzen

LinuxTag 2002 zu Ende

Mit einem Erfolg endete nach Angaben der Veranstalter der vom 6. Juni bis 9. Juni in Karlsruhe durchgeführte LinuxTag 2002.

Insgesamt fanden fast 13.500 Besucher den Weg auf das Messe- und Kongresszentrum-Gelände.

Über 100 Aussteller präsentierten in diesem Jahr in der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe Lösungen und Interessantes rund um BSD, Hurd und Linux. Besonders überrascht wurden die Organisatoren nach eigenen Angaben über die starke Besucherresonanz auf den im Rahmen des LinuxTages durchgeführten Business-Kongress, der ein buntes Bukett an Informationen und Lösungsvorschlägen für Unternehmen, Behörden und Verwaltungen bieten konnte.

Neben kommerziellen Anbietern, die eine Reihe an informativen Angeboten in Karlsruhe finden konnten, fand auch die Community eine Vielzahl an hochkarätigen freien Vorträgen über beinahe jedes Linux-Einsatzgebiet. Einen der vielen Höhepunkte des freien Vortragsprogramms am Freitag stellte eine technische Keynote des Kernel-Hackers Rik van Riel dar, der einen Ausblick über die Entwickler-Version 2.5 des Linux-Kernels gab und dem zahlreich erschienenem Publikum die Mechanismen hinter SMP präsentierte. Einen weiteren Höhepunkt der Veranstaltung stellte ein Vortrag von Kernel-Guru Alan Cox dar, der die Prinzipien der Kernel-Entwicklung und die Interna von Kernel-Submissions erklärte. Zu den weiteren, zahlreich vertretenen Beiträgen zählten auch das Referat von Ulrich Drepper über die GNU C Library 2.3, Harald Weltes Erklärung zu Linux 2.4.x netfilter/iptables Firewalling-Funktionalität, Wolfgang Jährlings GNU Hurd-Vorstellung, Ralf Noldens KDE-Präsentation und Kurt Pfeifles Vortrag über KDE-Print.

Als ein besonderer Publikums-Magnet erwies sich der diesjährige Hacking-Contest, der eine Schar an Besuchern anzog und besonders interessante Einblicke über die Möglichkeiten, das System zu schützen und anzugreifen, anbot. Als besonders erwähnenswert stellte sich ein Exploit eines Hackers heraus, der den TCP-Stack des Kernels so veränderte, dass bei einem Ping die Benutzer-IDs aller Applikationen auf root gesetzt wurden. So musste der Angreifer sich lediglich Zugang zum Rechner verschaffen, eine Shell öffnen und sich selber anzupingen, um eine vollständige Kontrolle über das System zu erlangen.

Auch die Tatsache, dass das Bundesministerium des Inneren auf dem Businesskongress ein eigenes Forum zum Einsatz Freier Software in der Öffentlichen Verwaltung veranstaltet hat, zeigt, dass das Thema Sicherheit und Freie Software immer häufiger auf der Tagesordnung steht.

Die Aussteller äußerten sich positiv über den Verlauf der Veranstaltung. Emil A. Siemes, Produktmanager bei SUN Microsystems, sagte eine Teilnahme an der nächsten Messe bereits zu. "Wir sind von der ersten Teilnahme am LinuxTag positiv überrascht. Es war eine klasse Gelegenheit, den IT Nachwuchs hautnah zu erleben, aber auch mit technischen Entscheidern haben wir sehr viele erfolgreiche Gespräche geführt." Auch Vertreter der freien Community äußerten sich positiv zum LinuxTag. "Auch dieses Jahr war der LinuxTag für uns der zentrale Publikums-Event Freier Software. Dabei war deutlich ein größeres Interesse für die weitergehenden Fragen zu spüren", sagte Georg Greve, Präsident der FSF Europe. "Diese Entwicklung, die bereits in den Eröffnungsansprachen deutlich wurde, zeigt, dass sich Europa die Chance bietet, durch seinen Kompetenzvorsprung bei Freier Software zur weltweit tonangebenden Informationsonsgesellschaft zu werden."

Es ist dem LinuxTag e.V. als Veranstalter gelungen, eine gelungene Messe zu organisieren, die viel Interessantes zu Linux und Open-Source zutage brachte. Auch im nächsten Jahr wird der LinuxTag 2003 in Karlsruhe stattfinden und unter dem Motto "Open Horizons" ein Forum für Interessierte aus allen IT-Bereichen bieten.

Unsere Galerie mit Fotos vom diesjährigen LinuxTag (noch nicht komplett) finden alle Interessierten unter dieser Adresse.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 48 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: linuxtag (Bernhard, Mi, 12. Juni 2002)
Gnome? KDE? (Anonymous, Mi, 12. Juni 2002)
Re[3]: Eintrittsgeld & Meinung (Anonymous, Mi, 12. Juni 2002)
Re[3]: Eintrittsgeld & Meinung (Anonymous, Mi, 12. Juni 2002)
Re[3]: Eintrittsgeld & Meinung (Anonymous, Mi, 12. Juni 2002)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung