Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 26. Juni 2002, 07:39

Gesellschaft::Politik/Recht

Macromedia mit eigener Open-Source-Lizenz

Macromedia, die Firma, die für die Flash-Technologie bekannt ist, hat den Entwurf einer eigenen Open-Source-Lizenz der OSI (Open Source Initiative) zur Zertifizierung vorgelegt.

Mit dem Antrag, der von einem Manager im Bereich der Serversoftware eingereicht wurde, will die Firma eine Anerkennung der Lizenz als Open-Source-Lizenz erreichen. Dies sollte kein Problem darstellen, da die Macromedia Open Source License auf der IBM Public License beruht. Nur wenige Änderungen wurden vorgenommen, von denen zwei trivial sind und die verbleibenden drei wohl keine zusätzlichen Restriktionen bedeuten. Das GNU-Projekt stuft die IBM-Lizenz als freie Lizenz ein, die aber inkompatibel mit der GPL ist. Somit müßte auf die Macromedia-Lizenz das Gleiche zutreffen.

Macromedia bietet Entwicklungstools für HTML-Seiten, das Flash-Format und Web-Applikationen an. Eines der bekanntesten Produkte der Firma dürfte ColdFusion sein, doch auch der Flash Player und der Shockwave Player werden vielen, besonders als Browser-Plugin, ein Begriff sein.

Da Macromedia die Lizenz sicherlich erstellt hat, um in naher Zukunft eigene Software unter dieser Lizenz zu veröffentlichen, stellt sich die Frage, welche das sein könnte. Doch alle Hoffnungen auf eine freie Version eines der oben genannten Programme scheinen vergebens. Auf Nachfrage von Pro-Linux verwies der Autor lediglich auf jburg, ein Java-Tool zur Konstruktion von Code-Generatoren. Dieses steht aber unter der Common Public License, nicht der Macromedia-Lizenz. (Dank an Sven Blumenstein.)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 11 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[7]: Linux-Version würde reichen (Descartes, Mi, 26. Juni 2002)
Re[6]: Linux-Version würde reichen (bAZiK, Mi, 26. Juni 2002)
Re[5]: Linux-Version würde reichen (bAZiK, Mi, 26. Juni 2002)
Macromedia (cosmo, Mi, 26. Juni 2002)
Re[4]: Linux-Version würde reichen (jensemann, Mi, 26. Juni 2002)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung