Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 2. Juli 2002, 16:31

Hardware

200.000 Dollar für Linux auf Xbox

Wie das xbox-linux-Projekt bekannt gab, stellte ein unbekannter Spender demjenigen, der Linux auf die neueste Konsole aus dem Hause Microsoft portiert, eine Prämie in Aussicht.

Bereits im Dezember gab eine Gruppe an Programmierern die Portierarbeiten von Apache auf die neueste Konsole der Redmonder bekannt. »Die Xbox ist eine günstige Maschine (300 USD in den USA) mit viel Leistung«, schrieben die Entwickler damals. »Ein Web-Server oder Linux für dieses System stellen einen sehr guten Inter/Intra-Net-Sever in einem kompakten Gehäuse für wenig Geld dar«.

Wie nun die selbe Gruppe bekannt gab, erhielt das Projekt eine Spende von einem anonymen Gönner, die an den Programmierer vergeben wird, der Linux als erster auf Xbox portiert. Neben einer Anpassung des Kernels sollte auch das XFree86-System angepasst werden. Ferner muss der Interessent geeignete Treiber für das in der Xbox eingesetzte FATX -Filesystem entwickeln. Eine der Voraussetzungen stellt ein vollständiger Zugriff auf die Konsole dar. Ein zweiter Schwerpunkt, der mit 100.000 USD prämiert wird, stellt das Aufzeigen einer Möglichkeit dar, nicht authentifizierte Software auf einer nicht modifizierten Xbox zu benutzen. Dazu darf die Konsole nicht verändert werden und ebenso dürfen keine Firmengeheimnisse verletzt werden.

Eine Auflistung der Regeln sowie weitere Informationen finden alle Interessenten auf der Seite des Projektes.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung