Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 24. Juli 2002, 22:42

Unternehmen

RealNetworks öffnet Helix DNA

Helix DNA, die digitale Medien-Plattform von RealNetworks, soll bis zum Jahresende unter einer Open-Source-Lizenz verfügbar gemacht werden.

Helix DNA ist weit mehr als nur eine Software für Streaming von digitalen Daten. Sie umfaßt auch das Erstellen und das Abspielen von solchen Daten, beispielsweise den RealPlayer. Durch die Möglichkeit, zahlreiche, wenn nicht gar alle gängigen Medienformate verwenden zu können, könnte Helix DNA zur universalen Media-Plattform werden. Sie enthält Millionen von Codezeilen und über 1000 API-Funktionen für Applikationen.

Die neue Webseite Helix Community soll als Portal für die freigegebene Software dienen. Derzeit ist geplant, den Code für Encoder und Server zum Jahresende bereitszustellen, den Code für Helix DNA Client in den nächsten 90 Tagen. Auf dieser Seite werden die einzelnen Teilprojekte eigene Bereiche haben, es wird Mailinglisten, News und anderes geben. Parallelen zum Mozilla-Projekt sind durchaus auszumachen.

Wie frei die Lizenz ausfallen wird, steht noch nicht ganz fest. Helix soll unter zwei Lizenzen veröffentlicht werden, die beide als Entwurf vorliegen. Die RealNetworks Public Source License (RPSL) erlaubt die beliebige Verwendung des Codes, solange die Quellen zugänglich gemacht werden, Copyright-Notizen erhalten bleiben, und, im Falle kommerzieller Verwendung, die Modifikationen deutlich gemacht werden. Diese Lizenz enthält zwar zahlreiche Klauseln, die aber die Freiheit der Software nicht einschränken. Sie soll der Open Source Initiative (OSI) zur Zertifizierung als freie Lizenz vorgelegt werden.

Die RealNetworks Community Source License (RCSL) ist komplizierter. Sie erlaubt die Weitergabe der Quellen nur an andere Lizenznehmer der RCSL sowie an Forschungs- und Bildungseinrichtungen. (Dank an Sven Blumenstein.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung