Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 5. August 2002, 16:44

Software::Systemverwaltung

OpenMosix 2.4.19

Das openMosix-Projekt kündigte eine neue Version der Clustering-Software an, die nach Angaben der Entwickler signifikant verbessert worden ist.

Neben Bug-Fixes bestehender Probleme integrierte das Team Robert Loves Speicher-Schutz-Patch und verbesserte die Load-Balancing-Funktionalität. Die Kernel-Latenz wurde laut den Entwicklern verringert und die Arbeitsweise des Balancers schneller gemacht.

OpenMosix stellt ein System dar, das einen Cluster von Linux-Rechnern im Prinzip wie einen einzelnen Rechner erscheinen läßt und die Prozesse je nach Last auf die einzelnen Knoten verteilt. Das Projekt wurde durch Moshe Bar, der vielen als Kolumnist im Magazin »Byte« bekannt sein dürfte, ins Leben gerufen, nachdem die Lizenz der Cluster-Software MOSIX von GPL in eine andere, die die Nutzung, aber möglicherweise keine Modifikation mehr erlaubt, umgewandelt wurde.

MOSIX wurde ursprünglich unter der GPL-Lizenz vertrieben, die Anfang dieses Jahres zu Gunsten der Mosix Software License geändert wurde. Da eine solche Änderung nicht rückwirkend gilt, stehen die älteren Versionen von MOSIX nach wie vor unter der GPL und dienten als Codebasis für OpenMosix.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 32 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung