Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 15. August 2002, 21:41

Software::Systemverwaltung

Cluster-Dateisystem von Oracle unter GPL

Oracle kündigte ein Cluster-Dateisystem zur Unterstützung seiner Datenbank-Software an, das unter der GPL verfügbar ist.

Das Dateisystem ist vor allem für den Betrieb von Oracle 9i Real Application Clusters gedacht, also für Datenbanken, die auf zwei oder mehr Rechnern gleichzeitig laufen. Derzeit ist es bei einem solchen Betrieb unter Linux notwendig, die Datenbank direkt auf Disk-Partitionen speichern zu lassen. Mit dem neuen Dateisystem ist dies nicht mehr nötig. Dies soll die Verwaltung vereinfachen. Hochverfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Leistung stehen bei dem Dateisystem im Mittelpunkt. Ob es auch mit anderen Appliaktionen als Oracle 9i sinnvoll angewandt werden kann, ist nicht bekannt.

Der Quellcode kann bereits jetzt vom Oracle Technology Network (OTN) heruntergeladen werden, es scheint sich dabei um eine Vorversion zu handeln. Die allgemeine Freigabe wird in zwei Monaten erfolgen.

Oracle sieht eine stetig steigende Nachfrage nach seiner Datenbank unter Linux. Die Downloads von Oracle-Produkten haben sich im letzten Jahr verzwölffacht. Allein von Oracle 9i Release 2 wurden seit der Bereitstellung im Juni dieses Jahres 68.000 Downloads verzeichnet.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: OT (Jojoax, Sa, 17. August 2002)
Re: OT (Tesla, Sa, 17. August 2002)
OT (OT, Fr, 16. August 2002)
Re: GFS? (Leviathan, Fr, 16. August 2002)
GFS? (Sven, Fr, 16. August 2002)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung