Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 19. August 2002, 17:24

Software::Desktop::Gnome

Alles Gute - Fünf Jahre GNOME

Im August des Jahres 1997 wurde ein Meilenstein der Entwicklung gestartet - das GNOME-Projekt.

Vor fünf Jahren startete eine kleine Gruppe von Programmierern einen Versuch, eine einheitliche Benutzeroberfläche für Unix und Linux zu schaffen. Das Fehlen einer solchen Umgebung für Linux wurde als eines der größten Hemmnisse angesehen, das dem freien Betriebssystem eine Platzierung auf dem Desktop erschwerte. Der 15. August 1997 sollte mit der Ankünding »We want to develop a free and complete set of user friendly applications and desktop tools, similar to CDE and KDE but based entirely on free software« von Miguel de Icaza die Geburtsstunde von GNOME (GNU Network Object Model Environment) sein.

Die ersten Ansätze, die Bedienung von Linux zu erleichtern sah man bereits im KDE-Projekt. Dessen Entwicklungsumgebung versprach zwar viele Funktionen, entsprach aber nicht den Anforderungen von freier Software und wurde daher von vielen Open-Source-Entwicklern abgelehnt. So wurde schließlich in der Newsgroup comp.os.linux.announce das GNOME-Projekt ins Leben gerufen. Als Gründer sind in der Literatur die Namen Miguel de Icaza und Federico Mena zu finden. Entwickler wie Richard Stallman, Marc Ewing, Elliot Lee, Erik Troan, Spencer Kimball und Peter Mathis traten dem Projekt bei und bereicherten die Entwickler-Gemeinde mit ihrer Erfahrung und Ideen. Nach einem Jahr konnte der Entwicklerkreis rund 200 Mitglieder und Unterstützer zählen.

Die erste Version von GNOME, 0.20 und die zweite Version 0.30, sollten im Mai 1998 veröffentlicht werden. Das lang ersehnte stabile Release 1.0 des Environments wurde der großen Zahl der Nutzer im März 1999 vorgestellt, bis schließlich im Januar 2000 GNOME 1.2 erschien. Ein weiterer Meilenstein der Entwicklung sollte die Veröffentlichung der Version 1.4 sein. Die Krönung der momentanen Entwicklung stellt die Veröffentlichung einer neuen Generation des Environments in der Version 2.0 dar, die am 27. Juni 2002 stattfand und den vorläufigen Höhepunkt darstellt.

Die Koordination des Projektes findet wie bei den meisten Open-Source-Projekten über Mailinglisten statt. CVS-Repositories werden benutzt und Bugtracking-Systeme zur Sicherung der Qualität des Projektes. Die Teams organisieren sich um Module, die verschiedene Bereiche von GNOME abdecken.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 29 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: Herzlichen Glückwunsch !!! (CE, Di, 20. August 2002)
Re[4]: Herzlichen Glückwunsch !!! (CE, Di, 20. August 2002)
Re: Was ist besser? (Holger, Di, 20. August 2002)
Re[3]: Herzlichen Glückwunsch !!! (Anonymous, Di, 20. August 2002)
Re: Was ist besser? (Waldgeist, Di, 20. August 2002)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung