Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 3. September 1999, 17:20

Unternehmen

Hintertür in Microsofts Crypto-API

Ein amerikanischer Sicherheitssoftware-Entwickler konnte durch detaillierte Untersuchung eine Hintertür in den Betriebssystemen Windows 95, 98, NT sowie Windows 2000 (beta) entdecken.

Diese ist auf den amerikanischen Geheimdienst NSA (National Security Agency) zurückzuführen, der versucht, die weltweite Kommunikationskontrolle durch den Einbau solcher Hintertüren in marktdominierende Software zu erreichen.

Der Sprecher des Chaos Computer Clubs (CCC), Andy Müller-Maguhn meinte zu dem Vorfall: "Der wirtschaftliche und gesellschaftliche Schaden durch derartige Hintertüren in amerikanischen Softwareprodukten ist kaum abschätzbar. Es kann einfach nicht angehen, daß die deutsche Bundesregierung auf der einen Seite autonome Verschlüsselung fördert, auf der anderen Seite sich selbst auf derartig unsichere Betriebssysteme verlässt. Selbst in sensiblen Bereichen des Bundestages und der Regierung wird Windows eingesetzt".

Club-Sprecher Frank Rieger forderte in dem Zusammenhang eine europäische Open-Source Software-Initiative für Sicherheits-Software ohne Hintertüren.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung