Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 22. August 2002, 21:51

Telstra will auf Linux umsteigen

Telstras Chief Information Officer (CIO) John Pittard zufolge will das Unternehmen unter Umständen auf Linux umsteigen und damit seine IT-Kosten deutlich senken.

Das wohl größte Telekommunikations- und Internet-Unternehmen von Australien, Telstra, setzt derzeit nach eigenen Angaben noch kein Linux ein. Die Firma ist mit 45.000 Desktops der wohl größte Microsoft-Kunde in Australien. Die jährlichen Ausgaben für die IT-Infrastruktur liegen bei 1.5 Mrd. australischen Dollar. Diese Ausgaben sollen gesenkt werden.

So könnte beispielsweise StarOffice Microsoft Office auf den Desktops ablösen. Diese Möglichkeit wird derzeit geprüft. Bereits vollzogen ist die Umstellung der Web-Dienste auf Java 2, vermutlich unter Solaris, da Sun den Auftrag erhielt.

Momentan wird auch Linux neues System für den Desktop evaluiert. Eine Reihe von Telstras Geschäftspartnern wie IBM, Sun und HP haben mit ihren Vorstößen in Richtung Linux einen Anteil an dieser Entscheidung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung