Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 7. September 2002, 13:56

mLinux 1.0 veröffentlicht

Das hamburger Systemhaus LISA systems hat die iPAQ-Distribution mLinux in Version 1.0 vorgestellt.

Es hat einige Zeit gedauert, bis Version 1.0 fertig wurde. Bereits auf dem Linux Tag 2002 wurde eine Vorabversion gezeigt, doch die Termine wurden immer wieder verschoben.
mLinux basiert auf dem handhelds.org-Projekt und richtet sich an Entwickler, Systemadministratoren oder fachkundige User. Die Distribution setzt auf einen Kernel 2.4.18, der alle nötigen Patches für den Betrieb auf PDAs enthält. Als Dateisystem kommt JFFS2 zum Einsatz, welches nicht nur Journaling Funktionalitäten mitbringt, sondern auch Dateikomprimierung erlaubt. Netzwerkverbindungen sollen über IrDA, Ethernet, WLAN, USB oder die serielle Schnittstelle hergestellt werden können. Als grafische Oberfläche kommt ein aktueller Opie-Feed zum Einsatz.

Die Installation von mLinux erfolgt über ein Skript, welches nicht nur Linux sondern auch den nötigen Bootloader einrichtet. Laut LISA unterstützt die Distribution alle wichtigen Merkmale der iPAQ 36er, 37er und 38er Serie. Derzeit arbeitet man jedoch noch daran, den MMC-Support für die H3800 Familie einzuarbeiten. Für den H3870 soll Bluetooth Unterstützung implementiert werden. Laut LISA wird ferner daran gearbeitet, mLinux auf die XScale Prozessorplattform zu portieren.
Erste Tests seitens Pro-Linux auf einem iPAQ H3630 verliefen reibungslos. Die Distribution läuft gut, es sind jedoch teilweise noch kleinere oder auch größere Handgriffe nötig.

Die Distribution kann als circa 32 MByte großes Tar-Archiv über ein Formular heruntergeladen werden. Auf dem FTP-Server liegen weiterhin alle einzelnen Pakete. LISA vertreibt außerdem vorinstallierte iPAQs im eigenen Online-Shop. Bei Fragen oder ähnlichem sollte man einen Blick in LISAs Forum werfen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 9 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung