Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 10. September 2002, 21:44

Software::Distributionen

AtheOS ist jetzt Syllable

Nach der Einstellung von AtheOS haben andere Entwickler unter dem Namen Syllable ein neues System kreiert.

Nach mehrmonatiger Funkstille ist der Autor des Unix-ähnlichen Desktop-Betriebssystems AtheOS, Kurt Skauen, kürzlich wieder aus der Versenkung aufgetaucht, nur um der AtheOS-Fangemeinde mitzuteilen, dass er im Moment keine Zeit und Lust hat, an dem für seine rasante Geschwindigkeit bekannten OS weiterzuarbeiten.

Wenig später gab Kristian Van Der Vliet bekannt, dass er AtheOS unter dem Namen Syllable weiterentwickelt. Die Version 0.4.1, die Ende August freigegeben wurde, enthält gegenüber AtheOS 0.3.7 einige Erweiterungen des Desktops, zahlreiche neue Treiber und Fixes.

Van der Vliet hat sich nach eigenen Angaben mit der Entscheidung für den Fork sehr schwer getan. Letztendlich war es die durch das lange Schweigen Kurt Skauens ausgelöste große Frustration in AtheOS-Entwicklergemeinde, die den Ausschlag gab.

Skauen hatte AtheOS praktisch im Alleingang entwickelt und keinerlei Mitarbeit am Kern-Betriebssystem akzeptiert. Mit seinem Rückzug stand auch die ursprünglich hochmotivierte AtheOS-Nutzergemeinde vor der Auflösung. Die lebhafte Aktivität auf der Syllable-Entwicklerliste lässt hoffen, dass es van der Vliet gelungen ist, diesen Trend umzukehren.

Wie der »Vater« von AtheOS zu dieser Entwicklung steht, ist bislang nicht bekannt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 14 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[7]: Andere OS (ploptor, Do, 12. September 2002)
Re[7]: Andere OS (nixname, Do, 12. September 2002)
Re[3]: Andere OS (nixname, Do, 12. September 2002)
Re[6]: Andere OS (inra, Mi, 11. September 2002)
Re[5]: Andere OS (grovel, Mi, 11. September 2002)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung