Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 17. September 2002, 21:49

Software::Systemverwaltung

XFS im Kernel 2.5

Als letztes seine Zunft wird auch das von SGI entwickelte XFS Journaling-Filesystem Einzug in den Kernel halten.

Wie der Nachrichtendienst lwn.net berichtet, integrierte Linus das XFS-Filesystem in den Kernel. Damit sollte die Unterstützung des Kernels komplett sein, der ab der kommenden Version 2.5.36 neben den drei bereits unterstützten Journaling-Filesystemen ext3, ReiserFS und JFS ebenso das Produkt aus dem Hause SGI beinhalten wird.

Das bis Ende 1994 für IRIX entwickelte 64-bit-Dateisystem überzeugt vor allem durch eine sehr robuste Struktur, eine sehr gute Geschwindigkeit und viele Tools zur Konfiguration, Reparaturen und Optimierungen. In Kreisen vieler Entwickler wird XFS als das leistungsfähigste Filesystem unter Linux bezeichnet, wobei viele Benchmarks eher dagegen sprechen und XFS auf den letzten Platz verbannen. Grund dafür ist unter anderem eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten, die das System bei einer falschen Konfiguration stark ausbremsen können.

XFS wird von SGI gepflegt und stetig weiterentwickelt und kann von der Seite des Projektes heruntergeladen werden. Ob die aktuelle Version auch in den stabilen Kernel-Zweig 2.4 Einzug halten wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt nicht fest.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung