Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 1. Oktober 2002, 22:50

Gemeinschaft::Konferenzen

Zweites Forum Linux in Verwaltung und Behörden auf der LinuxWorld Expo

Linux wird in Verwaltung und Behörden immer beliebter - Grund genug für die LinuxWorld Expo, zum zweiten Mal ein Forum zu veranstalten, auf dem sich Angehörige des Öffentlichen Dienstes austauschen können.

Das Forum, das am 31. Oktober, dem letzten Tag der LinuxWorld Expo in Frankfurt, von 10:30 bis 16:00 Uhr stattfindet, ist für Angehörige des Öffentlichen Dienstes kostenlos. Fachvorträge, Podiumsdiskussionen und Praxisdemonstrationen rund um Open-Source-Software im Amt sollen den Teilnehmern die neuesten Entwicklungen näherbringen. Es wird vom Behörden Spiegel, der Computerwoche und IDG World Expo veranstaltet.

Themen sind ein Vortrag von Daniel Riek über den erfolgreichen Einsatz von Linux bei unseren europäischen Nachbarn, Vorstellung von Linux-Lösungen durch die Firmen Sun, Red Hat und FABA Soft, ein Vortrag von Dirk Thomas (IBM) über den Kooperationsvertrag zwischen dem BMI und IBM, ein Erfahrungsbericht des Statistische Bundesamts über die Stimmenauszählung bei der Bundestagswahl, die auf Linux-Rechnern erfolgte, sowie ein Vortrag mit einer Übersicht des Linux-Einsatzes in der Verwaltung. Den Abschluß bildet eine Podiumsdiskussion »Die Behörden als Linux-Vorreiter«.

Laut einer Studie von TechConsult werden 31 Prozent aller Verwaltungen bis 2004 auf Linux umsteigen. Neben dem wachsenden Kostendruck sind auch die Stabilität und das hohe Sicherheitsniveau wichtige Argumente für den Einsatz von Linux-Anwendungen. Auch das Bundesinnenministerium wird 2003/2004 wahrscheinlich auf Linux migrieren.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung