Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 29. Oktober 2002, 16:16

Gesellschaft::Politik/Recht

»DIN A4« fürs Internet

1dok.org hat die Etablierung eines offenen, herstellerneutralen Standardformats für elektronische Dokumente auf XML-Basis von OpenOffice.org zum Ziel, gab die Organisation bekannt.

Wesentlicher Bestandteil des Projekts ist die Initiierung eines Community-Prozesses, an dem möglichst viele Bürger (Internet-Benutzer), Wirtschaftsunternehmen, Hochschulen und Verwaltungen teilnehmen, um gegenüber dem Staat die Notwendigkeit der Etablierung eines Standarddokumentenformats zu unterstreichen. Hierzu wurde der gemeinnützige Verein 1dok.org gegründet.

Der Weg zum heutigen Stand des Projektes liest sich wie folgt: MSK GESELLSCHAFT FÜR AUTOMATISIERUNG MBH wurde vom Wirtschaftsministerium des Landes Schleswig Holstein gebeten, einen Projektvorschlag für sein e-Region-Programm einzureichen. Die eigenen Erfahrung aus früheren Projekten bzw. der täglichen Umgang mit Kommunikationswerkzeugen hatte bei MSK seit längerem den Wunsch nach einem offenen freien okumentenformat reifen lassen. Das Bedürfnis Attachments verschicken oder empfangen zu können, ohne Konvertierungsaufwand war der Auslöser diese Idee weiter zu denken und ein Konzept für ein Projekt zu entwickeln. Das Wirtschaftsministerium des Landes Schleswig Holstein erteilte der Firma MSK GESELLSCHAFT FÜR AUTOMATISIERUNG MBH, auf Grund des vorgetragenen Konzeptes, den Auftrag das Projekt "1dok.org" durchzuführen.

Auf der Website www.1dok.org ist die Möglichkeit gegeben, sich als unterstützendes Mitglied einzutragen. Mit diesem Eintrag entstehen keinerlei Verpflichtungen, er ist jedoch Ausdruck für das Interesse von Bürgern bzw. Wirtschaftsunternehmen an der Zielerreichung des Projektes 1dok.org. Das Gästebuch der Website dient zum Austausch von Meinungen oder Anregungen. Die Auswertung dieses Forums wird für die Erstellung eines Anforderungskatalogs unerläßlich sein. Um möglichst eine große Community zu erreichen wenden sich die Organisatoren an Unternehmen, Verwaltungen, Hochschulen, Verlage,Fachmagazine usw..

Das Ziel soll durch Mitwirkung des Staates in vier Schritten erreicht werden. Einer der Schritte ist die Erarbeitung der Anforderungen an das Dokumentenformat in Abstimmung mit öffentlichen Einrichtungen, interessierten Wirtschaftsunternehmen, Hochschulen und Bürgern. Eine weiterer Ziel ist die Etablierung des Konzepts auf Bundes- und/oder auf Europaebene mit dem Ziel der Durchführung einer Ausschreibung von staatlicher Stelle, über die alle relevanten Office- Produkthersteller aufgefordert werden, Vorschläge für ein offenes Dokumentenformat einzureichen. Ferner will das Projekt einen Standard als Entwicklungsgrundlage für die Hersteller von Office- Produkten und zur Einleitung des Standardisierungsverfahrens veröffentlichen.

OpenOffice.org soll als Basis für 1dok.org gelten und unterstützt das Projekt nach allen Kräften. Das Projekt ist sich nach eigenen Angaben sicher, dass auch große Hersteller wie Microsoft sich dem Standard anschließen werden, so ein Sprecher gegenüber Pro-Linux.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 17 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: Html-Tags in Html (nixname, Mi, 30. Oktober 2002)
Re[3]: Mitwirkung des Staates (nixname, Mi, 30. Oktober 2002)
Re[3]: Mitwirkung des Staates (charon_77, Mi, 30. Oktober 2002)
Re[2]: Mitwirkung des Staates (charon_77, Mi, 30. Oktober 2002)
Re[2]: Mitwirkung des Staates (Mr. Universum, Mi, 30. Oktober 2002)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung