Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 30. Oktober 2002, 17:19

Hardware

Tux-Pan Limited Edition: Made by Berndes - Powered by Linux

Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums des Einsatzes von Linux bei Berndes bedankt sich der Kochgeschirrhersteller bei der Community und legt eine Sonderserie "Tux-Pan Limited Edition" auf.

Die gravierte Unterseite der Linux-Pfanne Die gravierte Unterseite der Linux-Pfanne
Vor fünf Jahren hielt Linux auf dem ersten Kommunikationsserver in der Niederlassung des Kochgeschirrherstellers Berndes in Hong Kong Einzug und bildet seitdem das Rückgrat der gesamten Netzwerk-Infrastruktur der Unternehmensgruppe. Im Hauptsitz von Berndes in Arnsberg wird Linux seit mehreren Jahren durchgängig vom Server bis zum Thin-Client eingesetzt und hat sich im Alltag bestens bewährt. Konzeptioniert und betreut wird die Firmen-IT vom Arnsberger Open-Source-Dienstleister GONiCUS.

Als Dankeschön an die Community legt Berndes unter dem Motto "Made by Berndes - Powered by Linux" jetzt eine auf 1.024 Stück limitierte Tux-Bratpfanne mit 24 cm Durchmesser auf. Von jeder verkauften Pfanne, die mit entsprechendem Logo und Seriennummer gekennzeichnet ist, gehen fünf Euro als Spende an die Free Software Foundation Europe. Einige führende Entwickler der bei Berndes eingesetzten freien Software erhalten zudem ein Gratis-Exemplar. Die erste Pfanne mit der Seriennummer 001 wird an den Chefarchitekten von Linux, Linus Torvalds, übergeben.

Bei Interesse kann die Tux-Pan bis Ende dieses Jahres weltweit direkt von Berndes unter http://www.berndes.com/tux-pan für 49,- Euro zuzüglich Versandkosten vorbestellt werden. Mit etwas Glück können die Besucher der LinuxWorld Conference & Expo in Frankfurt/Main (29. bis 31. Oktober) auch einige Exemplare auf dem Stand von GONiCUS gewinnen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung