Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 1. November 2002, 02:16

Gemeinschaft::Konferenzen

LinuxWorld: Linux im Aufwind

Mit großem Erfolg endete nach Angaben der Veranstalter die vom 29. bis 31. Oktober durchgeführte LinuxWorld Conference & Expo in Frankfurt.

Mit einem deutlichen Zuwachs an Besucherzahlen endete die im Frankfurt organisierte, dritte LinuxWord Conference & Expo. Wie die Veranstalter bekannt geben, fanden mehr als 14.000 Besucher den Weg in die Messehalle 6.1 auf dem Frankfurter Messegelände. Auch die zeitgleich stattfindende European Banking Technology Fair (EBTF) konnte mit knapp 9.000 Besuchern ein Zuwachs verzeichnen.

Trotz einer gesunkenen Ausstellerzahl mit Rund 80 teilnehmenden Firmen im Vergleich zum Vorjahr (90) ist die Fläche um fünf Prozent gewachsen. Die Konferenz der LinuxWorld besuchten Rund 360 Teilnehmer. Mehr als 2.000 Besucher kamen zu den Keynote-Sessions von John Pincomb (Computer Associates), Martin Schallbruch (IT-Direktor des Bundesinnenministeriums), John »Maddog« Hall (Linux International) und weiteren prominenten Sprechern aus Industrie und Wirtschaft.

Hauptthema der Veranstaltung war neben einem Einsatz von Linux im unternehmerischen und privaten Desktop-Einsatz, ebenso der Einsatz des freien Betriebsystems als Server-Plattform. Immer mehr Unternehmen entscheiden sich nicht zuletzt aus Kostengründen für eine Migration zu OpenSource-Produkten. So war selbst SuSE nach eigenen Angaben über »die starke Nachfrage nach Migrationslösungen für Linux auf dem Desktop« überrascht und erwartet im nächsten Jahr die ersten großen Projekte in diesem Sektor. Der LIVE Linux Verband geht gar von einem deutlichen Wachstum aus. »Das war eine sehr positive Überraschung«, sagte Daniel Riek, Mitglied des Vorstandes.

Die nächste LinuxWorld Conference & Expo findet vom 27. bis 29. Oktober 2003 auf dem Messegelände Frankfurt statt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung