Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 26. November 2002, 08:56

Feuer in Enschede war Brandstiftung

Wie die Verantwortlichen der Twente-Universität im niederländischen Enschede bekannt gaben, war die Ursache des Feuers, der auch den Debian-Security-Server verschlang, Brandstiftung.

Ein 26 Jähriger Bewohner von Hengelo sei der Brandstifter gewesen, so die Universität. Der Brandstifter ist ein Angestellter der Universität. Über die Gründe der Handlung ließen die Verantwortlichen keine Aussage verkünden. Das Feuer verwüstete zwei Flügel des Gebäudes und zerstörte eines der schnellsten Netze in Europa. Der Schaden der Verwüstung beträgt laut einer Pressemitteilung ungefähr 40-50 Mio. Euro.

Gegen acht Uhr Morgens fingen letzten Mittwoch die Rechenräume der Universität Enschede Feuer. Rasch breiteten sich die Flammen auf andere Räume aus, unter anderem auch auf jene, in denen der Security-Debian-Server stationiert war. Der unter dem Namen satie betriebene Rechner beheimatete die Unterdomains security, non-us, nm und qa des Debian-Projektes. Mittlerweile hat das Debian-Projekt die Server umgeleitet, so dass ein reibungsloser Betrieb gewährleistet werden kann.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung