Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 28. November 2002, 21:54

TUX IT AG unter Beschuß

Wegen ihrer Initiative »Linux Scouting« ist die süddeutsche TUX IT AG offenbar so stark unter Beschuß von Kritikern geraten, daß sie sich mit einer Pressemitteilung zur Wehr setzen muß.

Die Initiative Linux Scouting hat zum Ziel, an Linux interessierte Firmen neutral zu beraten und auch die Möglichkeit zu geben, Linux-Software in Showräumen, sogenannten Scouting Centern, zu erproben.

Federführend für die Initiative ist die TUX IT AG. Der Initiative gehören weitere Firmen an, die auf diese Art ihre Kräfte bündeln wollen. Besonderen Wert soll auf Dokumentation gelegt werden, wobei auch Übersetzungen ins Deutsche vorgenommen werden sollen. Auch Training und Workshops werden angeboten.

Das erste Scouting Center entsteht in Saarbrücken, dem Hauptsitz der TUX IT AG, weitere sollen folgen. Prospektive Anwender können das Center für einen Tag kostenlos nutzen, ein Betreuers kann zum Selbstkostenpreis bereitgestellt werden. Es soll auch ein »Routenplan Linux«, ein Informationspaket für 150 EUR, geschnürt werden. Der Inhalt soll aber unter der Open Content License stehen und damit frei kopierbar sein.

Gegen dieses für Firmen sicherlich interessante Angebot haben sich offenbar etliche Kritiker aus dem Open-Source-Umfeld zu Wort gemeldet. So wird nach Angaben von TUX IT die Initiative als überflüssig bezeichnet. Ferner soll es Vorwürfe gegeben haben, die Firma, Mitglied im Linux-Verband LIVE, mißbrauche den Linux-Trend, nur weil sie auch Microsoft Certified Partner ist. Auch Markenpiraterie wird der Firma vorgeworfen. Deren Vorstand findet diese Vorwürfe unverständlich und betont, daß die TUX IT AG überzeugter UNIX- und Linux-Anwender ist.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 15 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung