Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 2. Dezember 2002, 15:57

Software::Systemverwaltung

ATI korrigiert Treiber

Eine neue Version der binären Grafikkartentreiber für Linux ermöglicht auch Benutzern von nicht-ATI-Karten, diese unter Linux zu nutzen.

Kaum eine Woche ist vergangen seit der Veröffentlichung der letzten Treiber, und schon stellt ATI eine neue Version ihrer Treiber bereit. Neben obligatorischen Bug-Fixes behebt die neue Version einen gravierenden Fehler, der zur Folge hatte, dass Karten anderer Hersteller mit einem ATI-Chip unter Linux nicht genutzt werden konnten. Nun scheint dieser Fehler behoben worden zu sein. Laut Angaben des Herstellers vermag die neue Version 2.5.1 neben ATI-Karten ebenso wie sogenannte »Powered By ATI«-Produkte korrekt zu unterstützen. Ferner verbesserte der Hersteller die Konfiguration der Multi-Monitor-Funktionalität.

Vor knapp einer Woche veröffentlichte die Chipschmiede in nVidia-Manier eigene Treiber für Linux. Die in einer binären Form vorgestellten Treiber versprechen vor allem im 3D-Modus erhebliche Geschwindigkeitssteigerungen und sollen laut Angeben des Herstellers viele Funktionen neuer Karten unterstützen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung