Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 3. Dezember 2002, 23:28

Windows 2000 billiger als Linux

Eine Studie von IDC verglich die Langzeitkosten von Linux- und Win2000-Servern in 104 nordamerikanischen Firmen.

Der Auftraggeber der Studie ist Microsoft, daher ist das Ergebnis nicht weiter verwunderlich. Trotzdem konnten die Analysten selbst im günstigsten Fall nur 11 bis 22 Prozent Kostenvorteil für Windows sehen. Wie sich dies mit der Realität verträgt, kann jeder selbst entscheiden. Andere Studien sahen bei Linux einen Kostenvorteil von über 50%.

Nach IDC ist der Linux-Server in der Anschaffung günstiger, nach fünf Jahren im Betrieb jedoch der mit Win2000. Untersucht wurden die Funktionen Netzwerkmanagement, Print-/ Fileserver und Sicherheit. Als Hauptkostengrund im Langzeitverlauf wird der höhere Pflege- und Personalbedarf bei Linux genannt. Nicht untersucht wurden die Kostenverhältnisse im Desktopbereich.

Die Zahlen der Studie müssen ohnehin als hypothetisch gelten, da Windows 2000 noch keine 5 Jahre am Markt ist. Somit sind die über 5 Jahre aufsummierten Kosten nur Schätzungen. Wie die Analysten von IDC trotz der niedrigen Zuverlässigkeit von Windows, dem höheren Administrationsbedarf und der hohen Lizenzkosten auf einen Kostenvorteil für Windows kommen, wird ihr Geheimnis bleiben. (Dank an Sascha Khorchidi.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung