Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 11. Dezember 2002, 00:38

Unternehmen

Portiert Microsoft auf Linux?

Die Analysten der META Group sagen voraus, daß Microsoft 2004 mit einem Webserver-Produkt auf Linux-Basis auf den Markt kommen werde.

Der Monopolist aus Redmond hält auf dem Servermarkt derzeit einen Anteil von etwa 50% bei neuen Rechnern, Linux 15-20%. Doch wird allgemein erwartet, daß sich die Verhältnisse bald umkehren werden - die META Group nennt 2007 als Datum.

Die Analysten sagen daher voraus, daß Microsoft ab Ende 2004.NET-Komponenten oder auch andere Software für Linux verfügbar machen wird. Dazu sollen SQL Server, IIS und Exchange gehören. Microsoft wird sich auch bei den Preisen neu orientieren und erheblich billiger werden müssen, um mit Linux konkurrieren zu können, wenn die Vorstellungen der Analysten zutreffen.

Microsoft dementierte diese angeblichen Pläne.

Die Studie der META Group kommt wie die kürzlich veröffentlichte von IDC zu dem Schluß, daß die Gesamtkosten für einen Linux-Server für Standard-Applikationen, ausgenommen Webserver, höher seien als für einen Windows-Server. (Dank an Benjamin Wirtz, Reiner Schischke und Andreas Wozniak.)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 56 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: *urgs* (TuX, Do, 12. Dezember 2002)
*urgs* (Jakob Külzer, Do, 12. Dezember 2002)
Re[2]: Skandal (Thorsten, Do, 12. Dezember 2002)
Re: Naja mal schaun... (bla, Mi, 11. Dezember 2002)
Re[3]: Gar nicht sooo unwahrscheinlich ... (bla, Mi, 11. Dezember 2002)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung